Die Partner

 

Die Partner des Lieu d’Europe

 

Der Lieu d’Europe ist ein Projekt, das auf Zusammenarbeit beruht. Die Entstehung des Lieu d’Europe ist das Ergebnis eines breit angelegten Dialogs zwischen den Gebietskörperschaften und dem französische Staat, die das Projekt kofinanziert haben, dem Netzwerk der Vereine, den europäischen Institutionen und dem Stadtviertel, im dem sich die Einrichtung befindet.

Ein Konzept auf den Grundsätzen der Zusammenarbeit

Die Gründung des „Lieu d’Europe“ ist ein Projekt, das von der Zivilgesellschaft seit den 80er Jahren getragen wird, um das europäische Ideal und die besondere Rolle zu fördern, die Straßburg in der institutionellen Landschaft in Europa spielt.

Auf Initiative der Stadt Straßburg wurde ab 2009 mit den europäischen Institutionen, den staatlichen und regionalen Behörden sowie den Vereinen und Einwohnern des europäischen Viertels ein breit angelegter Dialog zu diesem Projekt in Gang gesetzt. Es ist Teil der beiden aufeinanderfolgenden Dreijahresverträge „Straßburg, Europa-Hauptstadt“ von 2009-2011 und 2012-2014.

Eine gemeinsame Abstimmung über die Programmgrundsätze

Der Lieu d’Europe ist eine Einrichtung, die unter dem direkten Regiebetrieb der Stadt Straßburg steht. Um die Abstimmung mit den verschiedenen potenziellen Akteuren aufrecht zu halten, trifft sich regelmäßig ein Veranstaltungsrat, um bedeutende Programmgrundsätze und die Höhepunkte des Jahres vorzuschlagen. Er nimmt an der gemeinsamen Beurteilung des Lieu d’Europe teil.

 

Die Finanzpartner des Lieu d’Europe

 

Die Renovierung, die Erweiterung und der Umbau der ehemaligen Villa Kayserguet zum Lieu d’Europe wurden vom französischen Staat und den Gebietskörperschaften kofinanziert.

Kofinanzierung im Rahmen der Dreijahresverträge

Als Sitz von mehreren großen europäischen Institutionen muss Straßburg Verpflichtungen erfüllen und für Kosten aufkommen, die auf dem Niveau einer Landeshauptstadt liegen.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, stützen sich die Stadt und der Stadtverbund seit 1980 ohne Unterbrechung auf das System der Dreijahresverträge und mobilisieren den Staat, die Region Elsass und das Departement du Bas-Rhin, um die europäischen Funktionen Straßburgs zu aufrecht zu halten und zu stärken.

Der Staat, die Stadt und der Stadtverbund Straßburg sind sich bewusst, welchen Beitrag die europäischen Funktionen von Straßburg für die internationale Ausstrahlung Frankreichs und die Attraktivität des Elsass leisten, und sie haben ihr Engagement für die europäische Stellung Straßburgs im Jahr 2012 erneut bestätigt.

Der Vertrag 2012-2014 verfolgt die folgenden vier Ziele:

1. Verbesserung der Verkehrsanbindung der parlamentarischen Hauptstadt Europas

2. Entwicklung der europäischen Ausstrahlung Straßburgs

3. Stärkung der Stellung als europäische Stadt in den Bereichen Bildung, Hochschulbildung und Forschung

4. Stärkung der kulturellen Ausstrahlung Straßburgs

Die Gesamtsumme des Dreijahresvertrages 2012-2014 beläuft sich auf 244 Millionen Euro.

Das Projekt des Lieu d’Europe wurde nacheinander in beide Dreijahresverträge „Straßburg, europäische Hauptstadt“ von 2009-2011 und 2012-2014 aufgenommen.

Indem die Eurometropole in das Gesetz vom 19. Dezember 2013 über die Modernisierung der Territorialverwaltung und die Stärkung der Metropolen aufgenommen wurde, garantiert der Staat das weitere Bestehen der Dreijahresverträge: „Um der Eurometropole Straßburg die Mittel für ihre Funktionen als Sitz der europäischen Institutionen zuzusichern, die ihr in Anwendung der von Frankreich ratifizierten europäischen Verträge und Protokolle übertragen wurden, unterzeichnet der Staat mit der Stadt einen Spezialvertrag mit dem Titel: ,Dreijahresvertrag, Straßburg – europäische Hauptstadt‘“ (Artikel 31).

 

Partner des Dreijahresvertrages:

 

Der französische Staat:

http://www.alsace.pref.gouv.fr/site/Portail_de_lEtat_en_region_Alsace-41.html

 

Die Region Elsass

http://www.region-alsace.eu/

 

CG67

http://www.bas-rhin.fr/

 

Die Stadt Straßburg

http://www.strasbourg.eu/

 

Die europäischen Institutionen

Die europäischen Institutionen sind als Partner des Lieu d’Europe gar nicht wegzudenken: einerseits durch ihre Mitwirkung an der Dauerausstellung und andererseits durch die regelmäßige und enge Zusammenarbeit bei den Veranstaltungen der Einrichtung.

Das Europaparlament

Das Europaparlament ist Ihr Parlament! Es ist in der Tat die einzige europäische Institution, die direkt von den Bürgern gewählt wird. Es hat seinen Sitz in Straßburg. http://www.europarl.europa.eu

Der Europarat

Der Europarat ist die wichtigste Organisation für die Verteidigung der Menschenrechte auf dem europäischen Kontinent. Von seinen 47 Mitgliedsstaaten sind 28 Länder auch Mitglied in der Europäischen Union. Der Europarat hat seinen Sitz in Straßburg: http://www.coe.int