Gedenkstätten der Shoah in Europa, der Blick eines Fotografen

Ausstellung vom 27. Januar bis 12. Februar 2017, im gläsernen Pavillon des Lieu d’Europe

27. Januar 1945, 7000 überlebende Häftlinge werden aus dem Konzentrationslager Auschwitz befreit. Auf Anregung des Europarats haben Deutschland und Frankreich dieses symbolische Datum zum Tag des Gedenkens der Opfer des Holocausts und der Prävention von Verbrechen gegen die Menschlichkeit ernannt.

Zu diesem Anlass möchte der Verein Les Mémoires vivantes de la Shoah sich der Frage stellen auf welche Weise jeder Mensch Träger und Erbe der Shoah sein kann. Die Veranstaltung, die im Lieu d’Europe angeboten wird, findet rund um eine Austellung künstlerischer Fotografien über Gedenkstätten der Shoah in unterschiedlichen Ländern Europas statt und beinhaltet gleichermaßen verschiedene Konferenzen (1;2;3), Konzerte, eine Filmvorführung und eine pädagogische Weiterbildung.

Mémoire de la shoah

Vernissage am 27. Januar um 19h