Überblick

Jedes Jahr liegt es der „europtimistichen“ Stadt Straßburg am Herzen, dem Europafest einen besonderen Schwung zu verleihen, denn das Fest ist die Gelegenheit, dem europäischen Ideal eines bürgernahen Europas Leben einzuhauchen. 2014 hat dieses Ziel eine ganz besondere Bedeutung, da Ende Mai die Europawahl stattfinden wird. Dabei steht viel steht auf dem Spiel, denn der Ausgang ist entscheidend. Knapp 390 Millionen Europäer sind dazu aufgerufen, über die Zusammensetzung desneunten Parlaments in der Geschichte der Europäischen Union zu entscheiden, welches bei der Wahl des zukünftigen Präsidenten der Kommission eine große Rolle spielen wird.

Die Unionsbürgerschaft stellt dieses Jahr natürlich einen roten Faden dar, wobei das diesjährige Europafest darauf abzielt, die Straßburger und Einwohner des Eurodistrikts Straßburg-Ortenau beim europäischen Engagement unseres Gebiets einzubeziehen. Aus diesem Grund wird das Fest 2014 durch herausragende Aktionen der Stadt wie der Einweihung des Lieu d’Europe und des Europa-Rundwegs eröffnet.

Zudem zielt die 11. Ausgabe des Europafestes ganz besonders auf die junge Generation ab. Es finden Projekte statt, die von und für Jugendliche entwickelt wurden, wobei das große europäische Jugendtreffen „European Youth Event 2014“ den Höhepunkt darstellt. Die Stadt Straßburg ist besonders stolz und glücklich darüber, dieses Ereignis im Rahmen ihrer engen Partnerschaft mit dem Europaparlament empfangen zu dürfen. Aus diesem Anlass entsteht am Europaparlament das Europäische Dorf und die Stadt Straßburg organisiert in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Jugendforum am 9. Mai eine große Party in der Straßburger Innenstadt.

Die Tatsache, dass dieser Event ebenso wie das Weltforum für Demokratie hier in unserer Stadt stattfinden, bestätigt die politische Funktion Straßburgs als einen bedeutenden Standort, an dem die demokratische Debatte in Europa geführt wird. Weiterhin wird Straßburg als Treffpunkt der europäischen Jugend gestärkt, nachdem hier bereits der deutsch-französische Schülerkongress, die Europäischen Jugendtreffen von Taizé und das Projekt „Cities for you, Cities for Europe“ ausgerichtet wurden.

Insgesamt verschönern knapp 50 Veranstaltungen rund um Kultur, Spiel und Spaß den Monat Mai, unter anderem: der Tag der Offenen Tür im Europaparlament, der jedes Jahr einen größeren Erfolg verzeichnet, die Ausstellung „Making Peace“ im Lieu d’Europe, die Roma-Kunstausstellung „Have a look into my life!“ anlässlich des Vorsitzes Österreichs im Ministerkomitee des Europarates, sowie das Projekt einer jungen Straßburgerin „Porträt einer europäischen Generation“ im Rahmen des Projekts „Inside Out“ des Künstlers JR, bei dem1.000 Porträts von jungen Europäern auf dem Boden des Place Kleber ausgestellt werden.

Durch die Vielzahl dieser Aktionen, die die Bürger direkt berühren, errichten wir hier in Straßburg mit viel Geduld ein Europa, das unserem Verständnis und unserer Vorstellung von einem in seiner Vielfalt geeintem Europa entspricht.

Wir sind davon überzeugt, dass die Programmvielfalt der nächsten Seiten so viel wie möglich Leuten Freude bereiten wird, und wir wünschen den Straßburgern und allen unseren Besuchern ein schönes und großes Europafest!

Roland Ries, Oberbürgermeister von Straßburg
NaweL Rafik-Elmrini, Stellvertretende Bürgermeisterin für internationale und europäische Beziehungen